AktuellesOrtsvereinBereitschaftÜber unsAufgabenFahrzeuge und TechnikWache / DepotEinsätze 2017Einsätze 2016Einsätze 2015Einsätze 2014Einsätze 2013Einsätze 2012Einsätze 2011Einsätze 2010Ausbildung / DienstabendeAnsprechpartnerJugendRotKreuzSoziale DiensteAngeboteKontaktSucheGästebuchIntern
    DRK macht Spaß!
Sie sind hier : Bereitschaft  »  » Einsätze 2017

Kurzbericht

Brandeinsatz - Gebäudefeuer "Menschenleben in Gefahr 06.03.2012

Einsatzort :

Hindenburgring Bad Harzburg

Einsatzzeit:

06.30 - 14.00 Uhr

Einsatzkräfte:

6

Fahrzeuge:

RK GS 60-61 + RK GS 60-62

Weitere Kräfte:

Rettungsdienst Goslar - mehrere RTWs + NEFs
LNA + Org-Leiter Rettungsdienst Goslar
Feuerwehr Bad Harzburg, Bündheim-Schlewecke, Westerode, Goslar
Polizei

Besonderheiten:

siehe Einsatzbericht weiter unten

Zusammen mit der Luther-Gemeinde Bad Harzburg hat der DRK Ortsverein ein Spendenkonto eingerichtet. Mit den Geldspenden soll den Opfern des Brandes geholfen werden. Über die Verteilung/Vergabe der eingegangenen Spenden wird ein Gremium aus DRK, der Luther-Gemeinde, der Stadt sowie weiteren Vertretern entscheiden.

Die Konto-Daten für das Spendenkonto sind am rechten Rand der Webseite zu finden.

zurück

Einsatzbericht Gebäudefeuer Hindenburgring

Gebäudefeuer mit Menschenleben in Gefahr Hindenburgring Bad Harzburg

Am Dienstag den 06.03.2012 wurde die DRK Bereitschaft von der Rettungsleitstelle Goslar gegen 06:30 Uhr zu einem Gebäudefeuer mit dem Einsatzstichwort "Menschenleben in Gefahr" in Bad Harzburg alarmiert.

Innerhalb kürzester Zeit rückte der RK-GS 60-61 mit 2 Helfern zum Einsatzort aus, im weiteren Verlauf folgte der RK-GS 60-62 mit weiteren 4 Helfern. Am Einsatzort befand sich zu dieser Zeit schon die Feuerwehr Bad Harzburg und mehrere RTW´s und NEF´s des Rettungsdienstes der Kreiswirtschaftsbetriebe Goslar.

Bei unserem Eintreffen wurden schon mehrere Bewohner am Verletztensammelplatz von den anwesenden Rettungskräften untersucht und betreut. Weitere Bewohner befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch in dem brennenden Objekt.  Sie wurden in höchster Not über die Drehleiter der Feuerwehr Bad Harzburg gerettet.

Ingesamt wurden 9 Bewohner am Verletztensammelplatz ambulant versorgt, davon wurden später 4 Personen dem Krankenhaus zu geführt, eine Person wurde durch den RK-GS 60-62 transportiert. Aufgrund der MANV-Lage kamen auch der Leitende Notarzt und der Organisatorische-Leiter Rettungsdienst zum Einsatz.

Im weiteren Verlauf wurde der RK-GS 60-62 aus dem Einsatz entlassen und die Besatzung des RK-GS 60-61 stellte mit dem Rettungsdienst die medizinische Absicherung aller Einsatzkräfte sicher.

Der Einsatz endete für uns um 14 Uhr.

Positiv ist die Zusammenarbeit zwischen Rettungsdienst und dem DRK zu erwähnen und den Nachbarn die den betroffenen Personen ihre warme Wohnung zur Verfügung stellten um sich vom Schrecken und der Außentemperatur von nur ca. 2 Grad zu erholen.

Im Einsatz befanden sich folgende Einsatzkräfte:

RK-GS 60-61

RK-GS 60-62

Rettungsdienst Goslar mit mehreren RTW´s + NEF`s

Leitender Notarzt+ Organisatorischer Leiter Rettungsdienst

Weitere Kräfte:

die Feuerwehren Bad Harzburg, Bündheim-Schlewecke, Westerode, Harlingerode und Goslar. Die Polizei, das Ordnungsamt und die Stadtwerke.

Einen Filmbeitrag zu diesem Einsatz finden sie unter folgendem Link:

http://www.rtlregional.de/player.php?id=18895&r=3&seite=1

Weiter Berichte zu diesem Einsatz finden sie hier:

http://www.goslarsche.de/Home/harz/bad-harzburg_arid,255325.html

(in dem wir wie gewohnt nicht erwähnt wurden!)

http://ff60.net/

http://www.ff62.de/

http://www.feuerwehr-goslar.de/

Nach oben